Psychodramatische Elemente in der Verhaltenstherapie

 

Psychodramatische Interventionsstrategien in der Verhaltenstherapie können eine sinnvolle Ergänzung zu den evaluierten Methoden der Verhaltenstherapie sein, weil sie den Klienten zusätzliche Impulse und Denkanstöße im Rahmen des therapeutisch-diagnostischen Prozesses geben können. Dabei können psychodramatische Interventionsstrategien besonders eingesetzt werden, um die Entstehungsgeschichte der Problematik des Patienten zu verstehen und besser sichtbar zu machen. Die bekannten verhaltenstherapeutischen Interventionsstrategien können genutzt werden, damit der Patient sein Problem konstruktiv überwinden kann und zu seinem eigenen Störungsexperten werden kann.

 

In dem Seminar werden psychodramatische Elemente in szenischer Arbeit vermittelt. Voraussetzung für die Teilnehmer ist, sich auf szenische Arbeit einzulassen, verbunden mit Neugierde und Experimentierfreudigkeit.

 

Literatur:

Redecker, Thomas: Verhaltensdrama in Therapie bei Sucht und Abhängigkeiten, Vandenhoeck, Göttingen 2002

Plöger, Andreas: Tiefenpsychologisch fundierte Psychodramatherapie, Kohlhammer-Verlag