DBT-ACES: Dialektisch behaviorale Therapie nach der Akutphase – die Verbesserung der Lebensqualität von Borderline-Patienten nach erfolgreicher Behandlung der Akutsymptomatik

 

Borderline-PatientInnen sind durch die Behandlung mit Dialektisch behavioraler Therapie (DBT) oft rasch in der Lage, Verhaltenskontrolle und Fertigkeiten aufzubauen, die Ihnen die Reduktion suizidalen, selbstschädigenden und therapiegefährdenden Verhaltens ermöglichen. Nach diesem ersten Schritt der Therapie beklagen viele PatientInnen aber, dass der Aufbau von Verhaltenskontrolle alleine nicht zu einem Zugewinn an Lebenszufriedenheit oder zu einer Verbesserung der sozialen Integration führt. Die Suche der Betroffenen nach Therapien, die die Lebenszufriedenheit nachhaltig erhöhen, endet nicht selten in langen Behandlungsgeschichten, die das Risiko bergen, eine Chronifizierung der Störung zu begünstigen. In dem in Seattle erfolgreich erprobten Ansatz „DBT-ACES“ arbeiten Sozialarbeiter und Psychotherapeuten gemeinsam mit ihren Patienten nach der erfolgreichen Behandlung der Akutsymptomatik an einer nachhaltigen Verbesserung der Lebensqualität. „ACES“ steht dabei als Akronym für „Accepting the Challenges of Exiting the System”, also wörtlich übersetzt „Die Herausforderung annehmen, das (psychiatrische Versorgungs-) System zu verlassen“. Neben der Aufnahme einer bezahlten Arbeit auf dem ersten Arbeitmarkt zählen der Aufbau eines sozialen Netzes außerhalb des Gesundheitssystems und die Unabhängigkeit vom Versorgungssystem zu den übergeordneten Zielen.
In dem Workshop wird neben einigen Grundlagen in der Standard-DBT die aktuelle Adaptation von DBT-ACES vorgestellt, die derzeit in Deutschland eingeführt wird. Erste praktische Erfahrungen mit dem Ansatz und erste Evaluationsergebnisse werden berichtet. Falls Teilnehmer des Workshops sich entschließen, zukünftig mit dem Ansatz DBT-ACES zu arbeiten, können Möglichkeiten und Probleme bei der Implementierung des teamorientierten Behandlungsansatzes diskutiert werden.

 

 

Zielgruppe:

Sozialarbeiter, Ärztliche und Psychologische Psychotherapeuten; Kenntnisse oder praktische Erfahrungen in der Arbeit mit Dialektisch behavioraler Therapie und/oder Borderline-PatientInnen sind von Vorteil


Literaturgrundlagen:

Hoeschel K, Pfluegler S, Rinke M, Burmeister K, Chrysanthou C, Comtois KA. Dialektisch-behaviorale Therapie nach der Akutphase - die Herausforderung annehmen, das System zu verlassen (DBT-ACES). Verhaltenstherapie 2011: 21: 239-246.

Burmeister, K, Chrysanthou C, Pflügler S, Höschel K. DBT-ACES: Die zweite Stufe der Behandlung mit Dialektisch behavioraler Therapie – Erste Erfahrungen in der Anwendung der zweiten Stufe der Dialektisch-Behavioralen Therapie in Deutschland. Psychotherapie in der Psychiatrie, Psychotherapeutischen Medizin und Klinischen Psychologie 2013; 18 : 133-149.

Comtois KA, Kerbrat AH, Atkins DC, Harned M, Elwood L. Recovery from disability for individuals with borderline personality disorder: a feasibility trial of DBT-ACES. Psychiatr Serv 2010; 61: 1106-1111.